Pressestimmen 2010 / 2011

Kock - ein Held für Minuten

Germania Materborn feierte Spitzenkarneval unter dem Motto "Bej ons danzt den Düwel" in der ausverkauften Mehrzweckhalle. Stehende Ovationen gab es für den Auftrtt von Markus Kok.

RP - Von Stephan Derks. Es war ein humorvolles, abwechslungsreiches kurzum, ein Spitzenprogramm, was die neue Spielleitercrew von Germania Materborn zusammengestellt hatte. Riesenlob an Markus Kok, Bernd Döhmen und Frank Konen, die gemeinsam mit der Spielchar eine fünfstündige Show auf die Bühne gestellt hatten, die so recht nach dem Geschmack der Karnevalisten in der ausverkauften Narrenburg war. "Bej ons danzt den Düwel, op Düwel komm herütt", hatten die "Blau - Gelben" die erste der drei Prunksitzungen überschrieben. Und die ließ nichts zu wünschen übrig. "Heut ist ein schöner Tag", stimmte die Narrenschar gleich zu Beginn in diesen Gassenhauer ein.

Markus Kok führte die Late Night Show auf.     RP Foto: Gottfried Evers

Somit herrschte schon vor Einzug des Elferrates um Sitzungspräsident Frank Konen eine ausgelassene Stimmung im Saal. So war bei dem 13.jährigen Niklas Janssen, der mit seinem Prolog zum ersten Mal auf der Germania - Bühne stand, kein Lampenfieber zu spüren. Im Gegenteil Klasse, was der Nachwuchsgermania als kleiner Teufel auf die närrischen Bretter zauberte. "Wenn ich das Motto seh, könnte ich glauben, ich bin auf der Hauptversammlung des 1. FC", so das junge Talent, hatte prompt die Lacher auf seiner Seite und schob noch einen nach: "Was die Politiker reden versteht kein Kind. Denn für die Hochschule tun sie sie viel investieren und ich muss beim Pipi machen frieren". Gerade rechtzeitig heizte da "Teufel" Dieter Litjes mit dem Mottolied ein. Ebenso klasse, der Gardetanz der Germania Sternchen, die das närrische Eis gänzlich brachen. Pausenlos strapazierte hiernach Erwin Dersch als "Mann für alle Fälle" die Lachmuskulatur der Narrenschar. So wusste er zum Beispiel, das Guido Westerwelle deshalb nicht bei der Bundeswehr war, weil er sonst den Spieß umgedreht hätte. Der Saal stand Kopf. Gleichfalls Attacken auf das närrische Zwergfell ritten an diesen grandiosen Germania - Abend Marion Michailetzko, Birgit Schreven und Gerd Kühnen. Einigartig die Late Night Show von Markus Kok. Für ihn tanzte auch im Klever Rathaus der Teufel.

Bei Showtänzen standen Saal und Tänzerinnen Kopf, hier Katrin Welke.  RP Foto: Gottfried Evers

Niederrhein stürmt Stunk

Die Sitzungen der alternativen Kölner Karnevalisten waren und sind Kult - inzwischen gehören si zum festen Karnevalsprogramm. Der Klever Kulturmanager und Kabarettist Bruno Schmitz gehört zu den Gründungsmitgliedern und organisiert seit Jahren Fahrten vom Niederrhein ins E-Werk.

RP Bericht von Matthias Grass. Köln / Niederrhein. Die Mädels sind prächtig drauf, der Saal tobt. Im fernen Köln feiert die Tanzgarde von Germania Materborn ein Heimspiel. Die Mädchen sitzen hoch oben im Kölner E-Werk in Reih´und Glied und sind der Elferrat der berühmt - berüchtigten Stunksitzung. Und weil sie tanzen können, haben sie immer wieder neue Choreografien für die Nummern, die sie unten auf der Bühne eigentlich gar nicht richtig sehen können. "Das ist egal, die Stimmung ist einzigartig, wir feiern nach der Sitzung einfach weiter", sagt Kerstin Verbeek. Die Moyland - Sprecherin tanzt nämlich ebenso in der Garde wie ihre Schwester Heike, die Trainerin der Truppe ist, und wie die anderen Mädels aus Materborn schon im vierten Jahr in Köln dabei ist.

Vorbereitung der Germania Girls für den großen Auftritt: Bis alle in die Kostüme geschlüpft und die Schminke aufgetragen ist, vergeht viel Zeit.

Lampenfieber? Nein, nicht wirklich, sagen die Mädels, die sich alle in ihr neues Rokoko - Kostüm geworfen haben. Geschminkt sehen sie alle zum Verwechseln ähnlich. Lampenfieber haben sie erst später, erzählen sie. In Arnheim, wenn sie ihren Showtanz erstmals präsentieren. Drei Stunden haben sie gebraucht, um die dicke Theaterschminke aufzulegen. Bald geht es die schmale Eisentreppe hinunter, hinter der Bühne und durch die Katakomben zum Einlauf. Noch ein Schluck aus dem eigens von den Kölner Karnevals - Kabarettisten geschenkten Stunk - Prosecco. Dann folgt alles Schlag auf Schlag. Köbes Underground spielt die Stunk - Hymne und sofort geht´s im Laufschritt durch den Saal - hinter Sitzungspräsidentin Biggi Wanninger. Die braucht die Materborner Mädels gar nicht mehr einzuweisen - nach vier Jahren fühlt sich die Germania - Tanztruppe aus dem Klever Stadtteil hier wie Zuhause.

Werbung für den Niederrhein - die Germania Girls aus Materborn auf der Bühne, die sie nach der Sitzung sofort gestürmt haben.

Zumal sich im Saal der vereinte Niederrhein versammelt zu haben scheint: der Klever Kleinkunstverein Cinque ist in zwei großen Bussen, Pkw mit rund 200 Gästen aus Kleve gekommen. Später werden auch die Karnevalisten aus Straelen dabei sein, Gruppen aus Kevelaer und selbst Gelderns Bürgermeister Uli Jansen findet den Weg nach Köln - rockt sogar noch zum Abschluss auf der Bühne.

"Ursprünglich wollten wir mit dieser Sitzung den Karneval instandbesetzen", blickt Schmitz zurück. Deshalb der klassische Aufbau einer Sitzung nach Kölner Vorbild: Viele Ein- und Auszöge, viel Musik und auch das Krätzchen darf nicht fehlen, jenes Bänkellied mit Gitarre. In diesem Jahr von den Kachelmännern über den Kachelmann und die Kachelfrau. Die Nummer schlägt ein.

Inzwischen sind die Stunker etabliert, die Sitzung ernährt einen regelrechten Theater - Betrieb mit Bühnenbaú und Requisite. Es ist die Mischung aus bissig - bösen Kabarett, manchmal auch überzogen, aus stillen Liedern, der fetzigen Musik und der damit verbundenen unbändigen Lust, Karneval zu feiern, Spaß zu haben, die Jahr für Jahr ins E_Werk lockt. Auch aus dem Kreis Kleve. 

 

Germania Girls gewannen

Beim größten deutschen Amateurtanzvestival in Duisburg haben die Tänzerinnen der Germania Girls den ersten Preis gewonnen. Über 5000 Teilnehmer waren dort gegeneinander angetreten.

RP Bericht von Matthias Grass. Kleve / Duisburg. Das große Theater am Marientor in Duisburg war ausverkauft. Denn 5000 Tänzer aus ganzen Republik waren zum größten Amateurtanz - Festival in Deutschland gekommen, um sich in den verschiedenen Sparten miteinander zu messen. Darunter auch die Germania Girls aus Materborn. Sie waren sogar angetreten, bei Showtanz nach der Krone zu greifen. Jetzt steht die Krone tatsächlich in dem Klever Ortsteil, den die Mädels des Karnevalsvereins Germania haben gewonnen, konnten sich mit ihrem Rokoko - Showtanz durchsetzen. Die Krone ist ein von der Duisburger Künstlerin Hildegard Brill entworfener Pokal in Gold. Damit sicherten sich die Tänzerinnen aus Kleve Platz eins in der Gesammtwertung der Kategorie Show, Musical & Step der Tanztage 2011.

"Das Theater am Marientor ist immer ein Highlight der Saison - aber mit dem Gewinn war das etwas ganz Besonderes", sagte Heike Verbeek. Entsprechend groß war vor dem Auftritt das Lampenfieber hinter dem Vorhang. Zumal mit der Formation "Calypso" aus Duisburg ein mehrfacher NRW-, Deutscher- und Europameister zu den Gegnern gehört. Ein bisschen Salbe für die strapazierten Nerven war dabei die Erfahrung aus dem Vorentscheid.

Der Rokokotanz der Germania Girls

Hier gelang den Materborner Mädchen von über 60 Tanzgruppen als Einzigen die dritte Qualifikation für das Finale. "Dank einer hervorragenden Jury und der Publikumswertung durften wir sogar das Halbfinale überspringen", sagt Heike Verbeek, die die Girls seit zehn Jahren trainiert. Im Finale traten immerhin noch 24 Gruppen gegeneinander an.

Die Mädchen der Materborner Tanzgruppe finden auch aus dem Studium oder aus dem Beruf immer noch jeden Sonntag den Weg nach Kleve zum Training. "Viele von uns haben schon mit sechs Jahren hier angefangen und sind immer noch dabei", sagt die Trainerin, die mit acht Jahren bei Germania dem Tanzen begann. Bis sie inzwischen als Trainerin die Tradition der Germania Girls fortsetzt. "Wir sind eineTruppe mit Zusammenhalt, in vielen Jahren gewachsen", sagt sie. Mit dem Rokotanz entführte man jetzt die Zeit in die des Rokoko. "Mit Glanz und Glamour kommen so 19 Marie Antoinettes auf die Bühne - als ganz neue Interpretation des 18. Jahrhunderts", schwärmt sie noch immer von dieser Choreographie. Neue Hebefiguren und Schrittkombinationen, so Verbeek, zeichneten diese Choreographie aus. Es ist bereits die neunte Show, die Heike Verbeek mit ihren Mädels einstudiert hat. Sie selbst trat bereits Anfang der 90er Jahre als Solo - Tanzmariechen in Kleve auf, erinnert sie sich.

 

Germania Materborn beim Spiel ohne Grenzen

N.N. Materborn 08. 2011. Auch in diesem Jahr lud die Karnevalsgesellschaft Germania Materborn ihre Mitglieder zum Sommerfest ein. Unter dem Motto "Spiel ohne Grenzen" trafen sich zahlreiche Mitglieger und verbrachten einige gesellige Stunden im Vereinslokal "Ratskrug Materborn"

Wie das Motto schon verrät, hatte sich der Vergnügungsausschuss einige unterhaltsame und lustige Gesellschaftsspiele ausgedacht und durch einen kurzweiligen Nachmittag organisiert. Zur Stärkung gab es dann noch leckere Sachen vom Grill und das ein oder andere kalte Bierchen vom Fass. Hier

 

 

Zurück zur Übersicht

 


Chronik· Akteure· Infos
 
Neuigkeiten

Jun 1, 2017
Kategorie: Sitzungen

 

Bestellung der Karten für unsere Prunksitzungen 2018

kartenbestellung.germania@gmail.com

1. Sitzung - Samstag 20. 01. 2018.

2. Sitzung - Samstag 27. 01. 2018.

Karten 2018: 14,00€

Die Mail sollte folgende Angaben enthalten: Termin, Anzahl der Karten, Vor - und Nachname, Anschrift, Telefon und E-Mail Adresse. Sie bekommen einige Minuten später eine Bestätigung Ihrer Bestellung.

 

25. 02. 2017. - Wir sind dabei....

Weitere Bilder: Bildergalerie > Rathaussturm 2017

11. 11. 2016. - Karnevalsauftakt im Ratskrug


Gratulation - 25 Jahre Mitglied bei der Germania

Von Li. nach Re. Monika Reintjes, Elke Müllejans und Karin van Beek, da zwischen der 2. Vorsitzende Willi Müllejans.

Weitere Bilder: Bildergalerie > Auftakt 2016.

 

Mai 31, 2017
Kategorie: General

Geburtstage in diesem Monat

02. 06. Christina Strähnz

04. 06. Uli Jenster

06. 06. Heinrich Derks

06. 06. Siegfried Reintjes

10. 06. Marianne Bartels

10. 06. Jörg Heiming

17. 06. Frank Konen

18. 06. Denis Evers

21. 06. Andreas Strähntz

24. 06. Astrid Schäfer

24. 06. Thomas Nitsch

 

 

 

 

 

 


 




 

 

 

 
Kontakt    Impressum    Admin-Login  ©2011 Germania Materborn