Pressestimmen 2012 / 2013

Kleves neuer Karnevalsprinz hält Einzug

Am Sonntag Prinzenvorstellung unter dem Titel: Tönend und brill(iant) durchs Klever Land

Sie nehmen am Sonntag Abschied: Prinz Thommy der Bärige und seine Garde. Gleichzeitig wird der neue Klever Karnevalsprinz in der Mehrzweckhalle Materborn vorgestellt.      Foto: Wochenblatt 07. 11.12. Charly Stoffels

Am kommenden Sonntag 11. November 11.11 wird der Bürgermeister der Stadt Kleve, Theodor Brauer, den Bürgern und den Klever Karnevalisten der zukünftige Prinz der Stadt Kleve aus der Session 2012 / 2013 vorgestellt.

Kleve. Erstmalig in der Mehrzweckhalle, die durch den zukünftigen Prinz in eine Musikhalle ähnlich der Royal Albert Hall London umgewandelt werden soll, wird das Klever Rosenmontagskomitee den zukünftigen Prinzen öffentlich vorstellen und damit die Klever Karnevalssession 2012 / 2012 eröffnen. Bevor Präsident Norbert Pauls den neuen Prinzen vorstellt, wird Bürgermeister Theodor Brauer den scheidenden Gardisten des Prinzen Thommy die Dankesurkunden überreichen und auch aus Sicht der Stadt Kleve sich für deren unermüdlichen Einsatz für den Klever Karneval seinen persönlichen Dank aussprechen.

Prinz Thommy hat in seiner Session ganz Kleve und darüber hinaus im ganzen Klever Raum mit viel Herz und Gefühl seinen bärigen herzlichen Karneval rübergebracht. Wo er auftauchte war Wärme und Herzlichkeit. Es war eine schöne Zeit, aber auch die muss mal karnevalistisch ein Ende haben und Raum für den zukünftigen Prinzen geben. Nach der Winterbärenzeit kommt jetzt die musikalisch (brilliante) Zeit und der zukünftige Prinz wird die richtigen Töne finden um alle Karnevalisten, alleBürger ob Alt ob Jung ob Groß ob Klein musikalisch zu umgarnen. Er wird der musikalische Karnevalistenfänger vom Niederrhein. Danach stellt er den Anwesenden seine zukünftige Gardisten vor. Der zukünftige Prinz wird mit der Übergabe der Prinzenmütze und Überreichng der Standarte die ersten Insignien für die bevorstehende Prinzenproklamation am 17. November, in der Klever Stadthalle erhalte.

Alle Karnevalisten werden gebeten in Uniform oder Kostüm zur Prinzenvorstellung zu kommen un den zukünftigen Prinz zu unterstützen und den scheidenden Gardisten ein Dankeschön mit einem dreifachen Kleve - Helau zu geben. Der Eintritt ist frei und es wird ein buntes abwechslungsreiches Programm angeboten. Der Festwirt Erich Gietmann ist auf einen großen musikalischen Frühschoppen bestens vorbereitet. Die Getränke sind kalt und auch der Imbiss ist wie immer aufs beste vorbereitet. Der Klever Karneval beginnt musikalisch, stürmisch und heiß.

Karten für die Germania

Materborn (NN 07. 11. 2012.) Der Kartenvorverkauf für die Prunksitzungen der Session 2013 läuft auf vollen Touren und es sind nur noch einige Karten für die 1. und 3. Sitzung zu erhalten. Sitzungstermine der Karnevalsgesellschaft "Germania" Materborn sind am 19. Januar, 26Januar 2013 bereits ausverkauft und 2. Februar. Frohsinn und Heiterkeit vermitteln ist die Devise. Nicht nur sich selbst ein paar schöne Stunden schenken - sondern auch anderen. Die Eintrittskarten sind zum Preis von zwölf Euro bei Thomas Gervens erhältlich.

Germania in Form: "Hier köij fiere studiere"

Tolle Prunksitzung: Materborner Mehrzweckhalle wurde zur "Hochschule für Humoristik"

Von: Stephan Derks (21. 01. 2012 RP)  Kleve - Materborn. "Endlich ist unsere geliebte Vaterstadt auch Hochschulstadt" ließ "Professor Dr. Dr. humoris Frank de Schauwer", Vorsitzender der Materborner Germania, die Gäste in dem völlig ausgebuchten Hörsaal der Mehrzweckhalle wissen. Daher lud er die bunt kostümierte Gesellschaft ein, aufmerksam die "Vorlesungen" zu verfolgen, um nach einem Semester die "Feierprüfung" ablegen zu können. Schließlich durfte man nach erfolgreicher Prüfung den Titel "Diplom humoris" vor seinem Namen tragen. Und damit das mit der Prüfung auch reibungslos über die Bühne ging, hatten die "Schulleiter" Prof. Dr. Bernd Döhmen (Spielleiter) Oberstudienrat Frank Konen (Sitzungspräsident), Dipl. Soz. Päd. Marion Röös und Frau Dr. Dr. humoris Sabine Nass (beide Spielleitung) mit den "Germania Studenten" abwechslungsreiche Unterrichtseinheiten zusammengestellt. Nach einem grandiosen Einzug der "Lehrerschaft" (Elferrat) wurden die "Studenten" mit dem Germania Lied in die richtige Studienstimmung versetzt, ehe der 14. jährige Niklas Janssen mit seinem Prolog als Germania Schüler die ersten Lachsalven verteilte. Hier waren die Kleinsten eben groß, wie die Germania Sternchen mit ihrem Showtanz demonstrierten.

Ließ die Lachtränen wieder fließen: Erwin Dersch.  RP - Fotos (2): Gottfried Evers

Einen Angriff nach dem anderen auf die Lachmuskeln starteten Erwin Dersch unnd seine Frau Petra. Und natürlich der Garant für einen Spitzenvortrag: Markus Kock. Einfach grandios wie er die Klever Geschehnisse aufs Korn nahm. Da war zum Beispiel die neue Maßeinheit (1,30m) die fortan "ein Rauer" hieß. Ein weiterer Augenschmaus: Der Gardetanz der Germania Ströpkes und Flames, der Solotanz von Katrin Welke und der Showtanz der Germania Girls, die sich (leider) für immer von der Narrenbühne verabschiedeten. Nicht zu vergessen, die Show der Turbo Ladies.

Ließen die Beine mehr als gekonnt fliegen: Die Germania Ströpkes begeisterten in Materborn.

Für die musikalische Würze sorgten Dieter Litjens, Marion MIchajletzko, Birgit Schreven, und das Beltermann Quartett, das nach 30 Jahren letztmalig die Klever Ereignisse beleuchtete. Tränen als der Germania Nachwuchs (Jecke Schüsterkes) "Niemals geht man so ganz" sang. Und natürlich die Klever Räuber, ein Garant für ein Finale der Extraklasse. Fazit: Die Akteure der Germania boten einen grandiosen Sitzungskarneval in der "Hochschule für Humoristik", getreu dem Motto: "Hier köij fiere studiere". Das konnte man in der Tat!

Die gesamte Verwaltungsspitze (Willibrord Haas, Jürgen Rauer und Theo Brauer) verfolgte die stimmungsvolle Sitzung der Materborner Germania. Auch Kleves Prinz Jens, der tönende Tollität mit seiner schmucken Garde, konnte sich überzeugen. Er stürmte die Materborner Mehrzweckhalle zu einer Stippvisite.

"Hier koij fiere - studiere"

Germania Materborn feierte tollen Sitzungskarneval - Diplom Humoris für Studentenschaft

Kleve, die Studentenstadt - auch in der närrischen Zeit ist das Studentenleben in der Schwanenstadt ein Highlight. Folgerichtig hieß es beim Auftakt in dem Sitzungskarneval der Karnevalsgesellschaft Germania Materborn "Hier köij fiere - studiere".

 Materborn. Narrentempel Mehrzweckhalle: Hier wurde Samstag Abend studiert - wie das geht mit dem Feiern, das wissen die Germania Mitglieder besonders gut. Gespannt verfolgte die bunte Narrenschar die Vorlesungen der Germania Materborn, begleitet von einem äußerst motivierten Dozententeam dem es am Ende oblag, den Titel "Diplom Humoris" zu verleihen. Allen vorran Sitzungspräsident Frank Konen, der mit seinen "Lehrerkollegen" -dem Elferrat- einen fulminanten Einzug hielt. Lerneinheit folgte auf Lerneinheit - der 15. jährige Niklas Janssen begeisterte als "de kleene van Janße" in der Bütt. Neuigkeiten aus der Schwanenstadt verkündete Markus Kock - ein wares Vorbild für jeden Humoris Studenten. Mit der neuen "Rauer Einheit" von 1,30 Meter führte er gleich eine ganz neue, echt Klever Maßeinheit in die Welt der Mathematik ein.

Tränen auf der Narrenbühne? Auch das konnten angehende Humoris - Wissenschaftler lernen: Auch der Abschied gehört zum Karneval - Abschied von der Bühne nahmen die Germania Girls. Ohne Tanz ist alles nichts - die Germania Ströpkes und die Flames mit ihrem Gardetanz, die Show der Turbo Ladies - das bunte Feuerwerk karnevalistisch guter Laune hielt die Gäste nicht auf dem Stuhl. Riesenapplaus für Solotänzerin Kathrin Welke.

 

Tolle Show auf der Germania Bühne: Am vergangenen Samstag wurden die ersten Humoris - Diplome von der Materborner Narrenhochschule verliehen.

Vor 30 Jahren fingen sie an, in dieser Session geben sie ihren Abschied: die Mitglieder des Beltermann Quartetts werden nicht auf die Bretter, die die Welt bedeuten, zurückkehren. Tränen, als die Jecke Schüsterkes "Niemals geht man so ganz" zum Besten gaben. Die Profis gaben wirklich alles, um ihre närrischen Schüler durch die Humoris - Prüfung zu bringen. Da fehlte natürlich nur noch der Prinz, dank des tollen Einzuges des Tönenden Prinzen samt Garde und Musikkapelle, der von den Gästen ausgiebig bejubelt wurde, dürfte sicher sein: Diese Professoren haben ihre Titel redlich verdient. (Kle-Wochenblatt 23.01.2013. - Foto: Heinz Holzbach) 

Prinz Jens lädt in sein Wohnzimmer ein

Internationaler Prinzenfrühschoppen im Klever Festzelt

Kleve. Der Internationale Klever Prinzenfrühschoppen findet am Sonntag 3. Februar, ab 11.11 Uhr im Warsteiner Festzelt in der Klever Unterstadt statt. Prinz Jens der Tönende wird dann viele Prinzessinnen und Prinzen aus Deutschland und Holland in seinem "Wohnzimmer" begrüßen können.

Veranstalter Gordion - Management und das Klever Rosenmontagskomitee haben für dieses Jahr ein besonderes Showprogramm für den Prinzenfrühschoppen zusammengestellt. Zum Tanzen, Mitsingen und Schunkeln spielen im Wechsel die weit über Kleve hinaus bekannte Karnevalsgruppe "Die Klever Räuber" und DJ Willi von Mallorca auf. Die Reitergarde vom Club der Pferdefreunde Goch und die Breijpott - Tröpfchen der Gesellschaft Breijpott Quaker werden Showtänze vorführen. Als Höhepunkt des Abends wurde die von Funk und Fernsehen bekannte Partyband "Röbedeuker" (Rübenteufel) aus Neuss geordert.  (Kurier 3.3.2013.)

Zum Großen Prinzenkostümball ins Festzelt

Der größte Prinzenkostümball im Klever Raum findet am Samstag, 9. Februar, ab 20.11 Uhr (Einlass 18.11 Uhr) im großen Warsteiner Festzelt statt. Prinz Jens der Tönende startet in das Karnevalswochenende - er wird mit seiner Garde, den Kleefse Tön und mit der Jugendgarde der Fidelitas Materborn das Zelt aufmischen. Der Veranstalter, die Firma Gordion Management und das Klever Rosenmontagskomitee haben für dieses Jahr einen ganz besonderen Showteil eingebaut. Zum Tanzen, Mitsingen und Schunkeln spielen im Wechsel die "Klever Räuber" und DJ Willi von Mallorca auf.

Als absoluter Stargast konnte Startrompeter Lutz Kniep verpflichtet werden. Virtuoses Trompetenspiel, brillante Klänge, tolle Lichteffekte mit Lasershow. Das Klever Rosenmontagskomitee wird zudem während des Abends noch die schönsten Kostüme prämieren. Es liegen jetzt schon viele Bewerbungen mit sehr schönen Kostümverkleidungen vor und es verspricht wieder ein wunderschöner Ball zu werden. (Bericht und Foto: NN)

 Mit viel Musik durch die fünfte Jahreszeit

Prinz Jens der Tönende und seine Garde mischen sich unters Narrenvolk

Kleve. "Es ist immer dann am schönsten, wenn wir alle zusammen sind und die Leute mitmachen", antwortet Jens auf die Frage, was ihm besonders gefällt am Prinzen - Dasein. Eigentlich, so die Klever Tollität, sei es dann egal, ob man gerade im Kindergarten oder im Altenheim ist, eine Sitzung besucht oder sich bei einem Sponsor für die Unterstützung bedankt. Dass eine tolle Truppe hinter ihm steht, das weiß der 39. Jährige. "Der eine moppt den anderen hoch", sagt Jens. Das hilft sogar bei Schnupfen und Schlafentzug.

Prinz Jens, seine Gardisten und die "Sternchen" der Germania die an diesem Tag den Prinzen begleiteten

Sechs Stunden Schlaf im Schnitt - damit muss der Klever Prinz in diesen Tagen auskommen. Rund 250 Termine gilt es zu absolvieren. Und in der "heißen Phase" knubbelt es sich natürlich besonders. Dem Zeitplan im Blick haben nicht nur die beiden Adjudanten, Peter und (Ex Prinz) Jochen. Auch Prinzenbusfahrer Dirk hat (praktisch auf das Lenkrad geklebt) ein Auge darauf. Und er weiß wie er die Garde in Stimmung bringt. "Unser Lied", fordern die hinteren Reihen, "Spogebob" für die "Germania Sternchen", "Call me maybe" für die Herren mit den roten Jacken. Mit passender Choreo - versteht sich. "Manchmal hören wir auch ganz komische Sachen" - daran zeigt sich, dass auch ein viel gereister Chauffeur noch überrascht werden kann. Klassische Blasmusik muss auch mal dran sein - "Musiker eben", sagt Dirk und trägt es mit Fassung. Schon früh am Tag geht es los. Heute steht erst mal ein Kindergarten auf dem Programm. Kaffee und Cola gibt es im Prinzenlokal "Zu den vier Winden" schon vor der regulären Öffnungszeit. An den Wänden hängen Porträts von Prinz und Garde - hier ist man bestens auf die fünfte Jahreszeit vorbereitet. Im Familienzentrum Morgenstern wird der Tönende bereits sehnlichst erwartet. Adju Jochen macht Druck. "Nicht stressen lassen", hat Jens in den zurückliegenden Wochen gelernt. "das klappt genau so gut", weiß er. Und er hat Recht. Pünktlich kann es los gehen. Notenschlüssel haben sich die Kinder ins Gesicht gemalt, mit poppig verzierten Brillen warten die Erzieherinnen auf. Die "Germania Sternchen" tanzen, es gibt "Orden" mit Gummibärchen und eine Kiste Äpfel für die kleinen Jecken. Die gibt es auch für die Kinder des Materborner St. Anna Kindergartens. Überall Brillen, wohin man auch sieht.....

Apotheker Andreas Strähnz hat die Garde auf die Apotheken Umschau getackert

"Gute Besserung zusammen", wünscht Jens gleich darauf, als er die Apotheke am EOC betritt. Die Kunden staunen nicht schlecht - der Laden wird voll. Apotheker Andreas Strähnz hat nicht nur Traubenzucker, Kräuterlikör - Spritzen und "Urinproben" (Vitamin C) für seine Gäste vorbereitet. Er kann Jens außerdem mit einem Umschlag der aktuellen "Rentner - Bravo" (Apotheken - Umschau) überraschen - die Garde hat es auf den Titel geschafft. Vitaminpräparate gibt es obendrein auch noch. Strähntz weiß, wie anstrengend die tollen Tage sind. Für den jecken Apotheker gibt es einen Orden. Den gibt es später am Tag auch für den Restaurantleiter von Mama´s Pitza Place. Die gesamte Truppe wird eingeladen. Mit A-Capella-Gesang und beherztem "Helau" bedankt man sich artig - und läßt es sich schmecken......            (Bericht und Fotos: 6.2.2013 NN)

Prinz Jens gegen Alkohol am Steuer

Kleves Prinz Jens  der Tönende und seine Begleiter unterstützen die Aktion der DAK Kleve

Kleve (RP 8.2.2013. Foto: Klaus Dieter Stade) Seit der Session 1995 / 1996 unterstützen die Klever Prinzen die DAK - Gesundheit bei ihrer Aktion "Don´t drive drunk - Gegen Alkohol am Steuer". Aus diesem Grund besuchte auch Prinz Jens als Botschafter dieser Aktion das Service - Zentrum in Kleve und setzte damit eine gute Tradition fort. Der Leiter des Service - Zentrum, Volker Dorissen, und seine Kollegen begrüßen neben Prinz Jens und seiner Garde sowie den Germania Sternchen auch Bernd Lührsen 1. Hauptkomissar und leiter der Polizeiwache Kleve. "Neben der häufigsten Unfallursache, überhöhter Geschwindigkeit, ist Alkohol am Steuer - wenn auch rückläufig - ein Grund für Unfälle im Kreis Kleve".....

Abschied: "Germania Girls" lösen sich auf

24 Jahre lang sie fast jedes Wochenende zusammen verbracht und sich sportlich immer mehr gesteigert. Im März steht Kleves wohl bekannteste Showtanz - Gruppe bei den Duisburger Tanztagen zum letzten Mal auf der Bühne.

Kleve 1989 hatte Gisela Kaul eine zukunftsweisende Idee. Man könne bei der Germania Materborn doch auch eine Kinder - Tanzgruppe gebrauchen, überlegte sie laut. Gesagt, getan. Ihre Tochter Rebecca war damals in dem Alter und sofort Feuer und Flamme. Gisela Kaul übernahm die Trainerrolle.

Was für eine steile Karriere diese Tanzgruppe hinlegen sollte, ahnte damals noch niemand. Unzählige erste Plätze auf regionalen Tanztunieren und die Begleitung von vier Klever Prinzen in ihren Karnevalssessionen folgten. Vom reinen Gardetanz ging die Gruppe irgendwann immer mehr zum Showtanz über. 2004 übernahm schließlich die Tänzerin Heike Verbeek, die 1997 als 16. Jährige bei den Germania Girls startete, den Trainerposten von Giesela Kaul.

Die Germania Girls 1993, vier Jahre nach der Gründung

Die Dreifachbelastung Job, Familie und Hochleistungssport ist zu viel geworden" Heike Verbeek Trainerin

Unter ihr holte die Gruppe zwei erste und einen zweiten Platz bei den Duisburger Tanztagen und war vier mal bei der berühmten Kölner "Stunksitzung" auf der Bühne zu sehen. Nach 24 erfolgreichen Jahren lößt sich Kleves wohl bekannteste Showtanzgruppe nach dieser Karnevalssession auf. "Die Dreifachbelastung mit Job, Familie und Hochleistungssport ist für viele von uns einfach zu viel geworden", erklärte Heike Verbeek den Grund für die Entscheidung.

Seit 15. Jahren trainieren die Girls fast jeden Sonntag mehrere Stunden, dazu kommen lange Anfahrten für einige Tänzerinnen. Kostüme organisieren und schneidern, stundenlanges Umziehen und Schminken vor den Auftritten und für Verbeek zusatzlich die gesamte Öffentlichkeits und Managementarbeit. "Wir müssen jetzt einfach mal loslasse", sagt Verbeek. Der Entschluss, aufzuhören, kam von ihr. "Aber die anderen Mädchen waren sofort einverstanden und ich finde, es schön das wir jetzt gemeinsam aufhören", sagte sie.

Die aktuelle Trainerin Heike Verbeek(l) und Vorgängerin Gisela Kaul

Die Gruppe hat in dem knappen Vierteljahrhundert ihres Bestehens viele Hindernisse gemeinsam überwunden. "Abiturstress, Studium, Schwangerschaften, es ist immer weiter gegangen", sagt Verbeek. Die Tänzerinnen haben in jeder Lebensphase an ihrem Sport festgehalten, kehrten nach Pausen immer wieder zurück. Mit Rebecca Kaul und Ina Schreven sind sogar noch zwei Gründungsmitglieder dabei. Und es kamen auch neue dazu: 23 Tänzerinnen im Alter von 17 bis 33 Jahren hat die Gruppe zurzeit.

Jedes Jahr ließ sich Verbeek ein neues Motto für die Gruppe einfallen: "Formel 1" (2003), "Las Vegas" (2006), "Total verhext" (2009), oder "Rokoko" (2011). "Die ideen kamen meistens ganz spontan unter der Dusche oder vor dem Fernseher", erzählte sie. Bei einem Themenabend stellte sie den Tänzerinnen die Idee vor. "Der Standardsatz war dann immer erstmal: "Darunter kann ich mir ja gar nix vorstellen", berichtete die Trainerin lachend. Mit der Zeit kamen dann aber auch bei den anderen immer mehr Ideen zur Umsetzung. Die Musik ließ Verbeek in einem Tonstudio erstellen, die Kostüm - Rohlinge bestellte sie oft aus den USA. Mit Stoff, Pailletten, Glitzersteinen beklebt und umgenäht wurden sie von den Tänzerinnen selbst, mit Hilfe der Schneiderin Katrin Beaupoll. "Ein Riesenaufwand", kommentiert Verbeek. Kurz vor den Auftritten wurde Sonntags fünf Stunden trainiert.

Die Germania Girls bei der Kölner Stunksitzung 2011, die auch im Fernsehen übertragen wurde. Das Thema des Showtanzes war damals "Rokoko".

Das Schminken vor den Auftritten musste straff organisiert werden. "Wir haben immer Stationen gebildet: "Drei Mädels haben Wimpern angeklebt, drei Haare frisiert und andere drei haben geschminkt", erzählt Verbeek. Trotzdem habe es oft drei Stunden gedauert, bie alle fertig waren. Zur Stunksitzung kamen die "Germania Girls" über Bruno Schmitz vom Kulturbüro Niederrhein. Eingeladen, um als Elferrat zu agieren, begleiteten sie von 2008 bis 2012 mit spontanen Tanzeinlaagen und Mini - Choreographien das Stunk Ensemble. Für diesen besonderen Abend im Jahr gestaltete die Gruppe zusätzlich zu ihren Showkostümen noch eine kreative Kopfbedeckung.

Bevor der Vorhang nun für immer fällt, drehen die Germania Girls noch eine Ehrenrunde mit ihrer "Alpenglamour" Show und tanzen ein letztes Mal auf den Bühnen in der Schwanenstadt und außerhalb des Kleverlandes. Das letzte Mal in Kleve werden die Girls mit einem Gastauftritt auf dem Gaudi - Tunier in der Mehrzweckhalle Materborn am 2. März zu sehen sein. Der allerletzte Auftritt findet findet als Showact im Finale der Duisburger Tanztage am 9. März im Theater am Marientor in Duisburg statt. 

 Zurück zur Übersicht

 


Chronik· Akteure· Infos
 
Neuigkeiten

Okt 18, 2017
Kategorie: Sitzungen

 

Bestellung der Karten für unsere Prunksitzungen 2018

kartenbestellung.germania@gmail.com

1. Sitzung - Samstag 20. 01. 2018.

2. Sitzung - Samstag 27. 01. 2018.

Karten 2018: 14,00€

Unser Motto: #Germaniadigital

Die Mail sollte folgende Angaben enthalten: Termin, Anzahl der Karten, Vor - und Nachname, Anschrift, Telefon und E-Mail Adresse. Sie bekommen einige Minuten später eine Bestätigung Ihrer Bestellung.

Abholung der bestellten Karten: Freitag 01. 12. von 18.00 bis 20.00 Uhr und Samstag 02. 12. von 11.00 bis 13.00 Uhr im Ratskrug in Materborn.


06. 07. 2017. Spielleitung und Akteure bei der Arbeit....


 

25. 02. 2017. - Wir sind dabei....

Weitere Bilder: Bildergalerie > Rathaussturm 2017

11. 11. 2016. - Karnevalsauftakt im Ratskrug


Gratulation - 25 Jahre Mitglied bei der Germania

Von Li. nach Re. Monika Reintjes, Elke Müllejans und Karin van Beek, da zwischen der 2. Vorsitzende Willi Müllejans.

Weitere Bilder: Bildergalerie > Auftakt 2016.

 

Sep 29, 2017
Kategorie: General

Geburtstage in diesem Monat

03. 10. Yvonne Lentz

08. 10. Jürgen Hackforth

10. 10. Karin van Beek

16. 10. Ralf Schwintjes

16. 10. Melanie Hölscher

23. 10. Silke Hendricks

28. 10. Philipp Convent

31. 10. Anne Strähnz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 




 

 

 

 
Kontakt    Impressum    Admin-Login  ©2011 Germania Materborn