Prinz Harold

Der steile Aufstieg eines Adjutanten

Kleve. Das kennen Sie sicher auch: Irgendwann schwärmt Ihnen jemand etwas von seinem neuen Hobby oder seiner neuen Leidenschaft vor, und Sie schütteln insgeheim nur unverständlich den Kopf: Wie kann der nur so etwas machen! Und dann lassen sie sich überreden, einmal mitzugehen und an seinem Hobby teilzuhaben... Und da ist es auch schon geschehen. Sie haben Feuer gefangen und können sich ein Leben ohne "Ihr" neues Hobby gar nicht mehr vorstellen. Genauso ist es einem ganz normalen Materborner gegangen, der ab November dieses Jahres in den Mittelpunkt des gesellschaftlichen Interesse rücken wird: Harold Klösters heißt er, der Karnevalsprinz 1992/93, der vor drei Jahren nicht einmal im Traum daran gedacht hatte, diese Position zu bekleiden. Klösters dürfte den meisten Klevern bekannt sein, war er doch in der vergangenen Session Adjutant des Prinzen Hans Gerd der Spritzige. Ein steiler Aufstieg innerhalb eines Jahres......

Prinz Harold ist bald der Jubilierende

Kleve. Für die Karnevalssession 92/93 stellen die Klever Schwanenfunker die Tollität. Als Prinz "Harold der Jubilierende" wird alias Harold Klösters das Klever Narrenschiff in Schwung bringen. Die Proklamation des Jubiläumsprinzen findet am 21. November stattund unterstützt wird er von seinem Adjutanten Walter Claassen sowie seinem Verein den Klever Schwanenfunkern..... 

Harold Klösters wird am Samstag, 21 November, das Narrenzepter in Kleve, in der Hand halte.  Bericht / Foto: Wochenblatt.

Prinz Harold "der Jubilierende" regiert Klever Narrenschar

Narren unter sich (von links) Der amtierende Klever Prinz Hans Gerd "der Spritzige", Stadtdirektor Manfred Palmen, die kommende Tollität Harold "der Jubilierende" nebst Standarte und Bürgermeister Karl Thelosen.      RP Foto: Klaus Dieter Stade

Karnevalsauftakt auf dem Fischmarkt

Selbst der atlantisch Tiefausläufer auf dem Klever Fischmarkt hielt den "harten Kern" der Karnevalisten nicht davon ab, am 11. 11. um 11.11. Uhr die schönste Jahreszeit einzuläuten. Beim Seesionsauftakt durch die Schildbürger ging`s aber nicht nur um die Narretei. Die Klever Karnevalsgesellschaft verkaufte Puppen für die Initiative "Kinder von Tschernopyl". Bei dieser Aktion gingen mit Bürgermeister Karl Thelosen und Prinz Harold "der Jubilierende" die Pferde durch, beide mussten mit dem Steckenpferd auf dem Fischmarkt reiten. Anschließend wurde das Holztier versteigert. Den Erlös erhielt die Initiative.    RP Foto: Gottfried Evers

 Harold "der Jubilierende" wurde proklamiert 

Klever Stadtrat - der Schnäppchenmarkt für tolle Narren

Kleve. "Im Klever Stadtroat, dem "Schnäppchenmarkt für Narren" häbbe sej sich den neije Prinz opgedohn", wußte Helmut Schumacher. Joh, doar sette joh ok Gäcke satt", kommentierte Paul Dirmeier. Noch mehr verriet das bekannte Bütten - Duo "Di - Schu" dem amüsierten Publikum über die neue Tollität im Klever Karneval "Harold, der Jubilierende". "Schu": "Denn Dr. Brinkmann - Verschnitt well now en gerontologisch Senioren Hospiz oppmake." Prinz Harold nahm die närrischen Attaken standesgemäß - mit Humor. Und meinte schlagfertig: "Für Euch habe ich längst ein Zimmer reserviert". Vor hunderten von närrischen Untertanen wurde der neue Klever Prinz jetzt in der Stadthalle proklamiert.

Bevor Amtsvorgänger "Hans Gerd der Spritzige" dem neuen Würdenträger das Zepter überreichte, dankte Stadtdirektor Manfred Palmen der scheidenden Tollität mit den plattdeutschen Worten: "Hej woas en Schwungrad in dat Karnevalsgetriebe, on so mott dat blieve!"

Mit dem Zepter wechselte die Prinzenwürde von Hans Gerd Kersjes zu Harold Klösters dem "Jubilierenden"

Bürgermeister Thelosen ünerreicht Harold die Prinzenkette

Strenge Regeln verkündete der neue Klever Prinz "Harold, der Jubilierende" für die neue Session: Nöölpenze müssen beispielweise während der gesamten fünften Jahreszeit daheim bleiben.  NRZ Foto: Kurt Michels.

Ein strahlender Karnevalsprinz: Harold der Jubilierende, neue Tollität der Schwanenstadt.

Herzlichen Glückwunsch! Die liebste Gratulantin nach der Proklamation war für Kleves neuen Karnevalsprinzen "Harold (Klösters) der Jubilierende" seine Ehefrau Brigitte, die ebenso wie ihr Prinzgemahl bei der Festveranstaltung im Mittelpunkt stand und ihm fast die Schau gestohlen hätte. Kein Wunder, schließlich hat Brigitte vor ihrem Harold schon "Ja" zur Prinzregentschaft gesagt.

Dank dem Ex - Vorstand

Bürgermeister Karl Thelosen und Stadtdirektor Manfred Palmen war neben der Proklamation der neuen Tollität ein weiterer Punkt während der Prinzenproklamation gewidmet. Es galt dem Ex - Vorstand des Klever Rosenmontagskomitees mit Präsident Hans Heiden, seinem Vize Kurt van Offern und Geschäftsführer Ernst Hecht für seinen bespiellosen Einsatz in der Vergangenheit zu danken. Besonders Hans Heiden, der über 16 Jahre als Chef des KRK im Amt war, widmete der Bürgermeister herzliche Worte. Langanhaltender, brausender Applaus war das Dankeschön des närrischen Auditoriums.

Prinz Harold der Jubilierende ist schon gut in Schwung!

Mit lautem Helau zog er bei der Wagenbauerfete durch das Schweizerhaus. Bei diesem traditionellen Treff der Wagenbauer gab es großen Beifall für Stadtdirektor Manfred Palmen. Dieser erklärte, daß erstmals beim Rosenmontagszug kein Papier geworfen werden darf. Neben vieler Beschwerden von Geschäftsleuten und Anwohneren sind die hohen Reinigungskosten (19.000 Mark beim letzten Umzug) der Hauptgrund für das Papierverbot.  Wochenblatt Foto: Jürgen Borrmann 

Am Sonntag geht es zum Tollitäten Frühschoppen

Kleve. KRK - Präsident Peter Eerden stellte nun die Aktivitäten des KRK zur fünften Jahrezeit vor. Am kommenden Sonntag, 17 Januar, geht es um 11.11 Uhr bereits mit dem Internationalen Prinzenfrühschoppen im Schweizerhaus los. Zahlreiche Tollitäten aus nah und fern haben sich angesagt und natürlich ist auch das Narrenvolk herzlich willmommen bei freiem Eintritt.

Unter dem Motto "Gebt dem Nachwuchs eine Chance" wurde ein buntes Programm zusammengestellt. Die Germania - Dötzchen, die Schilda - Kröten und die Mini Garde der Brejpott Quaker werden die Publikumsherzen sicherlich im Sturm erobern. Außerdem sind mit dabei: Die tanzenden Funkerschwänchen, die Tanzgarde von Blau - Gelb Schneppenbaum, das Gocher Kolping Sextett und die BoKaGe - Bigband aus Bocholt. Damit alle das Prinzenlied noch besser kennenlernen, werden es die Funker Twens anstimmen........

Prinzenfrühschoppen war ein Auftakt nach Maß

Kleve. Aus dem Klever Karneval ist er nicht mehr wegzudenken: Der Prinzenfrühschoppen im Schweizerhaus, der gestern für die Schwanenstadt Tollität Harold "der Jubilierende" nebst Garde die heiße Phase der Session einläutete. Es war ein Auftakt des Narrenjahres nach Maß, wie man ihn selten zuvor so erlebt hat. Im mit 1.000 Besuchern restlos gefüllten Schweizerhaus herrschte bei Karnevalisten und Gästen ausgelassenen Stimmung, die durch schwungvolle Programmpunkte noch angeheizt wurde. Besonders motiviert waren die Nachwuchs Tanzgarden. Die Germania Dötzchen, die Schilda Kröten und die Mini Garde der Brejpott Quaker begeisterten mit ihren Darbietungen.......

Prunksitzung der Karnevalsgesellschaft Fidelitas Materborn im Schweizerhaus

Kleve - Materborn. Von Jutta Oster. Sitzungspräsident Erich Gietmann führte durch das Programm. Die Fidelinchen unter Leitung von Nicole und Ulrike Heynen, machten mit ihrem Gardetanz zu "Wien bleibt Wien" den Auftakt und zeigten, daß sie auch Materborn sehr gut repräsentieren können. Als das Eis schon angetaut war, brachte Kleves Tollität Prinz Harold "Der Jubilierende" mit seiner Prinzengarde (...die schönsten Männer von Kleve) und der Tanzgarde "Die Funkerschwänchen" das Eis endgültig zum schmelzen. Er machte den Narren die weiteren Karnevalsveranstaltungen unter dem Motto "Ok nor 750 Joar fällt et fiere ow niet schwoor" schmackhaft.........

Prinz Harold, der Jubilierende, überreichte dem Fidelen Präsidenten Erich Gietmann den Prinzenorden für dessen "fidele, schwung- und humorvolle Moderation"

Prinz Karneval Anno 1993, "Harold der Jubilierende", bei den Fidelitas - Karnevalisten. Blumen gab`s für Prinzengattin Brigitte. Im Hintergrund Präsident Erich Gietmann, li. Spielleiter Günther Liffers und Zeremonienmeister Matthias van Thiel.  Report Foto: Kersting

Karnevalsveranstaltung der Flying Familli in Materborner Mehrzweckhalle

Kleve - Materborn. "Blievt bloß niet tHüs, bej de Familli is wär Gedrüs". Unter diesem Motto hatte die Flying Familli in Materborn ihre 2. Karnevalsveranstaltung gesetzt, und auch in diesem Jahr hatten die Karnevalisten nicht zu viel versprochen. Denn wer zu Hause bleibt verpaßte viele hervorragende Bütten und wunderbare Tanzeinlagen. Neben einer Schwanensee Parodie und dem Cancan gab es originelle Oldie Daebietungen der Familli zu bewundern.

Und gleich zu Beginn konnte Theo Kepser den Klever Prinzen und seine Garde begrüßen "Harold der Jubilierende" verlieh dann den Prinzenorden an Annegret Geurts, Manfred Rosenberg, Angelika Killemann und Heinz Verheyen für die Verdienste im Klever Karneval. Mit dem Prinzenlied der Funker Twens verabschiedete sich der Prinz mit seiner Garde von den Familli - Untertanen......

Für viel Stimmung sorgte der Auftritt des Klever Prinzen Harold bei der Flying Familli.

Heinz Verheyen geehrt

Eine besondere Ehrung gab es in diesem Jahr bei Kleves jüngster Karnevalsgesellschaft "Flying Familli". Heiz Verheyen (Bildmitte), sei 40 Jahren aktiv im Klever Karneval, wurde durch Familli - Boss Theo Kepser (li) und Prinz Harold der Jubilierende für seine Treue und Verdienste um Heimat und Brauchtum im Karnevalsgeschehen geehrt. Eigentlich will Heinz Verheyen nun die närrische Bühne verlassen. Ob er es schafft....?                   Report Foto: Kersting

Prinz Harold stürmt Ratssitzung

Ein singender und Beifall klatschender Stadtrat, ein tiefschwarzer Christdemokrat, der eine grüne Ratskollegin küßt - das hat es bisher im Klever Ratssaal noch nicht gegeben, doch der Bürgermeister beobachtete die Szenerie mit größtem Wohlwollen. Prinz Harold "der Jubilierende", seines Zeichens derzeit das Narrenoberhaupt der Schwanenstadt und im bürgerlichen Leben ehrenamtliches Ratsmitglied in der CDU - Fraktion, ließ es sich nicht nehmen, die letzte Ratssitzung in Prinzenmontur, mit Gardemännern und flotter Musik zu stürmen.

Für eine halbe Stunde unterbrechen ließ Bürgermeister Karl Thelosen (Mitte) die Ratssitzung, als Prinz Harold Klösters seine Ratskollegen besuchte und die Fraktionsvorsitzenden Rolf Moll, Jeanette Schneeberger, Josel Joeken, Wolf Loskamp mit Prinzenorden dekorierte.   RP Foto: Gottfried Evers

Prinzentreffen im Kastell umjubelt

Goch. Schon nach dem zweiten Versuch auf dem Weg zum Karnevals - Klassiker in hiesigen Gefilden ist das sogenannte Rheinische Prinzentreffen  im Gocher Kastell. Gestern wurden jedenfalls 23 Tollitäten (Paare) aus ganz Nordrhein Westfalen und aus den benachbarten Niederlanden vom Publikum in der ausverkauften guten Stube umjubelt. Moderator und Organisator Peter Poell freut sich auch als Präsident des Komitees zur Förderung des Gocher Karnevals am Nachmittag über das dreieinhalbstündige Feuerwerk der guten Laune, das im Kastell abgebrannt worden war: "Es herrschte von der ersten bis zur letzten Minute eine unglaubliche Stimmung."  

      

Ein farbenfrohes Bild bot sich beim Auftakt des Rheinischen Prinzentreffens im Gocher Kastell, als 23 Tollitäten (Paare) die Bühne stürmten.   RP Foto: Gottfried Evers

Erste Prunksitzung der Klever Schwanenfunker in der Klever Stadthalle zeigte.....

"Mein lieber Schan".... hier waren lauter schöne Schwäne

Kleve. Wo gibt es lauter schöne Schwäne, egal ob männlich oder weiblich? Wo sind die Schwäne noch Schwäne und keine lamen Enten? Bei der Karnevalsgesellschaft Schwanenfunker, wußte der Sitzungspräsident Albert Thyssen. "Mein lieber Schwan" - war deswegen völlig korrekt! das Motto der diesjährigen Prunksitzung.

Die Politiker bekamen auch "ihr Fett weg" Manni Palmens Urlaub während der Haushaltsberatung kam nicht gut an. "Dat düt man niet" erzählte Gerd Wolters in seiner Büttenrede. Über den majestätischen Einmarsch von Harold dem Jubilierenden freuten sich die Jecken mit einem donnernden Applaus. Auch für den verwöhnten Harold was besonderes. "Am liebsten würde ich noch mal raus gehen  und dann nochmal reinkommen ... bei dem Applaus". Aus seinen Händen erhielten Alwis Lünendonk und Albert Thyssen den Prinzenorden.....

Ein Glasbild mit dem Funkerschwan als Symbol überreichtr Sitzungspräsident Albert Thyssen Kleves Tollität Harold.  RP Foto: Kersting

Harold "der Jubilierende" und seine Garde stürmen die RP - Redaktion

Einen Vorgeschmack darauf, was Rat und Verwaltung am Samstag beim Rathaussturm erwartet, erhielt die Redaktion der Rheinischen Post in Kleve bereits jetzt. Im Handumdrehen  hatte nämlich Kleves Prinz Harold "der Jubilierende" nebst schmucker Garde die Herzen der RP Crew erobert. Redaktionsleiter Alois Puyn wurde von Harold mit dem Prinzenorden dekoriert, derweil das Klever Kußgeschwader heißbegehrte Bützchen an die Damenwelt verteilte. Aber auch die Tollität stand nicht mit leeren Händen da: Alois Puyn überreichte dem Narrenfürsten einen Mundartband.  RP Foto: Gottfried Evers

Tollitäten übernehmen heute die Macht

Kleve / Goch Das Rätselraten hat heute um 11.11 Uhr ein Ende. Dann nämlich werden Rat und Verwaltungsspitze in Kleve und Goch hautnah erleben, mit welchen karnevalistischen Mitteln Prinz Harold "der Jubilierende", hans Gerd 1, und Heike 1. die Rathäuser der hiesigen Narren - Hochburgen erstürmen. Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, im närrischen Untergrund wurden unter höchster Geheimhaltung die Pläne ausgearbeitet, um die Machtübernahme perfekt zu organisieren. Eines ist jetzt schon gewiß: Die gekrönten Häupter werden sich, unterstützt von schmucken Gardisten und schunkelnden Narren, nicht davon abbringen lassen, für drei tolle Tage selbst das Zepter in die Hand zu nehmen.

Geheimtreffen der großen H`s: Harold, Heike, Hansi wissen bereits, was heute Rat und Verwaltung in Kleve und Goch blühen.  RP Foto: Gottfried Evers

Prinz Harold der Jubilierende und seine Garde waren in den letzten Tagen bei vielen Wagenbauern, um einen Blick auf die wunderschönen Aufbauten zu werfen. Dieses Foto entstand beim Besuch der VKK Wagenbauer in Reichswalde.   Wochenblatt Foto: Steve Hill

Vier Verteidigungsringe sollen das Rathaus sichern

Kleve. Generalstabsmäßig bereitet man sich im Klever Rathaus auf den angekündigten Sturm am Samstag vor. Wie Kundschafter aus dem Rathaus erfahren haben wollen, formieren sich zahlreiche Narren und Närrinen um 10.30 Uhr auf dem Feldherrnhügel am Fischmarkt und setzen sich von dort aus in Bewegung zur Stürmung der Bastion des Rathauses an der Kaverinerstraße. Geleitet wird die Narrenchar durch Prinz Harold "der Jubilierende" und seiner elfköpfigen Leibgarde. Gegen diesen Ansturm werden seit Wochen zahlreiche Barrikaden zum Schutz aller Tür- und Fensteröffnungen im Rathaus erstellt Bürgermeister Karl Thelosen und Stadtdirektor Manfred Palmen überwachen persönlich diese Arbeiten. Dem Vernehmen nach werden rund um die städtische Schaltzentrale vier Fraktions - Verteidigungsringe aufgebaut, mit deren Hilfe der Ansturm des närrischen Fußvolkes abgefangen werden soll.

Im Rathaus werden seit Monaten Pläne geschmiedet, dem Prinzen, seiner Garde und der karnevalistischen Bürgerwehr entschieden entgegen zutreten. Bürgermeister Thelosen persönlich wird den Schutzschirm anführen. Zur Motivation der einzelnen Truppenteile werden Trommler und Pfeifer mitgeführt. Es sind Vorkehrungen getroffen, daß Angreifer und Zuschauer das Geschehen ohne Hunger und Durst leuden zu müssen, überstehen. Sollte der Prinz mit seiner Garde wider Erwarten die Verteidigungslinien überwinden und das Rathaus stürmen, so liegt zu seiner Besänftigung das Goldene Buch der Stadt bereit, in dem das gegenseitige Abkommen unterzeichnet werden soll, das bis zum Aschermittwoch Gültigkeit haben wird.

Wo sie auftreten, ist Stimmung garantiert: Die Klever Gardisten unterstützen ihren Prinzen auf rund 150 Terminen in der Session. Ihr Durchhalterezept: Cola, Kaffee, Wasser - und viel Gesang. Alkohol ist (fast) tabu.  NN Foto: Wöbbeking

Harold jubiliert auf prächtiger Schwanenburg

Kleve. Seine Tollität kam aus dem Staunen nicht mehr herraus. Am Rosenmontag hat Harold nämlich in der Tat allen Grund zu Jubilieren angesichts des prächtigen Prinzenwagens, den die Mitarbeiter von Amt für Umweltschutz  und öffentlichen Einrichtungen auf dem Bauhof der Stadt Kleve mit viel Mühe fertig gestellt haben. Das von Heinz van Baal entworfene Motiv zeigt nämlich Kleves Wahrzeichen die Schwanenburg, in voller Pracht. Und hoch droben thront am Rosenmontag Harold "der Jubilierende", dem Tausende am Zugrand zujubeln werden.

Ein dreifaches Helau auf den Klever Karneval "der Jubilierende testete nebst Tanzmariechen und Garde das imposante Prinzengefährt.  RP Foto: Gottfried Evers

Seit Samstag regiert Harold der Jubilierende die Stadt Kleve

Wikinger rammten Rathaustor

Kleve. "Einer geht noch, einer geht noch rein....", intonierte die Kapelle der Feuerwehr Kleve, als die im Rosenmontagskomitee vereinigten Karnevalsgesellschaften nach ihrem Marsch vom Lhengrinnbrunnen durch das Herz der Stadt vor dem Rathaus angekommen waren. Aber dann zeigte sich schon bald, daß im Rathaus noch erheblich mehr Platz war, nämlich mindestens noch für Prinz Harold den Jubilierenden, seinen Adjutanten Walter Claaßen und die Garde.

Prinz Harold der Jubilierende und seine Klever Untertanen beim einmal mehr gelungenen Rathaussturm.  RP Foto

Diese muntere Truppe hatte sich, um ihrer Forderung nach Kapitulation von Rat und Verwaltung Nachdruck zu verleihen, ins Ledergewand der Wikinger geworfen, und die Mannen Seiner Tollität sahen mit ihren büffelhornbesetzten Sturzhelm furchterregend aus, vor allem, als sie ihren großen Rammbock vor dem Rathausportal in Angriffstellung brachten. Bürgermeister Karl Thelosen aber schien die agressiven Nordmänner zunächst nicht sonderlich zu beeindrucken. Im Gegensatz zu den Sturmtruppen, die sich in wärmendes Lammfell gewickelt hatten, trug er das Vlies eines zottigen Widders und begegnete den stürmischen Forderungen der Angreifer in wohlgestzten Stabreimen, wie sie vor über einem Jahrtausend kriegsberichterstattenden Barden eigen waren. 

Rosenmontagszug blieb vom befürchteten schlechten Wetter verschont

Kleve. Die Wettergötter waren gnädig mit den Klever Narren: Sie ließen am Rosenmontag die Sonne scheinen. Und von den paar Schauern ließen sich die 40.000 an den Straßen die Stimmung auch nicht verderben. Ebensowenig wie von der halbstündigen Verspätung des Rekordzuges. Schon eine Stunde bevor die ersten Wagen durch die Innenstadt krochen, tobte die Party in der City. Wildfremde Menschen begannen miteinander zu tanzen, man prostete sich zu, bestaunte die Kostüme der anderen, und wer noch traurig dreinsah, bekam ein Fläschchen mit bitterem Inhalt in die Hand gedrückt. Auf einer Woge der Begeisterung surfte Prinz "Harold der Jubilierende" durch seine Stadt. Ein großteil seiner Untertanen kam eigens aus den Niederlanden nach Kleve.: Groesbeeb hatte weit mehr als ein Dutzend Wagen in die Schwanenstadt entsandt.

  

"Harold der Jubilierende" surfte auf einer Welle der Begeisterung durch die Stadt 

 

Zurück zur Übersicht

 

 

 


Chronik· Akteure· Infos
 
Neuigkeiten

Jun 1, 2017
Kategorie: Sitzungen

 

Bestellung der Karten für unsere Prunksitzungen 2018

kartenbestellung.germania@gmail.com

1. Sitzung - Samstag 20. 01. 2018.

2. Sitzung - Samstag 27. 01. 2018.

Karten 2018: 14,00€

Die Mail sollte folgende Angaben enthalten: Termin, Anzahl der Karten, Vor - und Nachname, Anschrift, Telefon und E-Mail Adresse. Sie bekommen einige Minuten später eine Bestätigung Ihrer Bestellung.

 

25. 02. 2017. - Wir sind dabei....

Weitere Bilder: Bildergalerie > Rathaussturm 2017

11. 11. 2016. - Karnevalsauftakt im Ratskrug


Gratulation - 25 Jahre Mitglied bei der Germania

Von Li. nach Re. Monika Reintjes, Elke Müllejans und Karin van Beek, da zwischen der 2. Vorsitzende Willi Müllejans.

Weitere Bilder: Bildergalerie > Auftakt 2016.

 

Mai 31, 2017
Kategorie: General

Geburtstage in diesem Monat

02. 06. Christina Strähnz

04. 06. Uli Jenster

06. 06. Heinrich Derks

06. 06. Siegfried Reintjes

10. 06. Marianne Bartels

10. 06. Jörg Heiming

17. 06. Frank Konen

18. 06. Denis Evers

21. 06. Andreas Strähntz

24. 06. Astrid Schäfer

24. 06. Thomas Nitsch

 

 

 

 

 

 


 




 

 

 

 
Kontakt    Impressum    Admin-Login  ©2011 Germania Materborn