Prinz Thomas

NN - Mittwoch 9. November 2011

Bärenstarke Session am Start

Kleve. Am Freitag, 11. November, um 17.00Uhr werden Bürgermeister Theo Brauer und das Klever Rosenmontagskomitee in der Neuen Mitte den zukünftigen Prinz der Stadt Kleve für die Sesion 2011 / 2012 vorstellen. Zuvor wird noch Prinz Michael und seiner Garde gedankt. Nach der Sommerflammenzeit kommt jetzt die Winterbärenzeit. Warm umhüllt mit Bärenfell und -mantel wird der Winter den Klever Karnevalisten nichts anhaben können. Prinz Thomas der Bärige wird sein närrisches Volk warm halten und die Herzen erglühen lassen. Der zukünftige Prinz wird mit der Übergabe der Prinzenmütze und überreichung der Standarte die ersten Insignien für die bevorstehende Prinzenproklamation am 19. November in der Stadthalle erhalten. Die Veranstaltung ist ausverkauft.

Perfekter Auftakt: Thomas der Bärige, neuer Klever Karnevalsprinz und seine Garde legen sich bei der Prinzenvorstellung am 11. 11. in der Neuen Mitte mächtig ins Zeug. Proklamiert wird Thomas, dessen Session unter dem Motto "Bärenstark durchs Klever Land" steht, am kommenden Samstag, 19. November, in der Klever Stadthalle. Wer noch keine Karten für diese Veranstaltung hat, hat Pech gehabt: ausverkauft.  NN - Foto: Rüdiger Dehnen

Der "Bärige" ist neuer Prinz

KRK präsentiert mit Thomas de Lorijn die Tollität der Session 2011 / 2012

Kleve. Er diente Ptinz Jochen als Gardist, zahlt Mitgliedsbeiträge bei der KG Germania Materborn und den Viethens Bullen und hat jetzt den närrischen Gipfel im Visier: Thomas de Lorijn wird neuer Karnevalsprinz in Kleve. KRK - Präsident Norbert Pauls stellte "Thommy, der Bärige" den über 1000 interessierten Besuchern und Abordnungen der Karnevalsgesellschaften in der Neuen Mitte vor. Der Geschäftsführer der Firma Containerdienste de Loreyn wird erst nächsten Samstag ein schmucker Prinz- bei der Prinzenproklamation in der Stadthalle, die restlos ausverkauft ist.

Erster öffentlicher Auftritt: Der neue Klever Karnevalsprinz Thommy, der Bärige.  Foto: H. Holzbach

Das Narrenzepter muss der noch wenige Tage amtierende Prinz Michael "der Flammende" als närrisches Oberhaupt der Session 2010 / 11 zwar auch diesen Samstag an seinen Nachfolger übergeben: Zum offiziellen Karnevalsauftakt des KRK am Freitag wurden aber schon mal seine Gardisten offiziell von Bürgermeister Theo Brauer verabschiedet. "Eine junge, erfrischende Garde",lobt Brauer das Team um Prinz Michael. "Eine herrliche Truppe",schwärmt der Bürgermeister auch von den Frauen der Gardisten.  Klever Wochenblatt - Bericht: Klaus Schürmanns.

So enspannt sich Kleves Prinz Thommy

Zu Gast mit Freunden: Thommy "der Bärige" und sein Gefolge trinken vor der Prinzenkür ein Bier im Hotel Cleve.    RP Foto: Evers

KLEVE (RP) Kleves Karnevalsprinz Thommy "der Bärige" checkte samt Gefolge und Gardegrauen schon am Vorabend der Proklamation im Rilano Hotel Cleve ein, um sich auf das Ereignis in der Stadthalle vorzubereiten. Ein Abendessen mit gemütlichen Beisammensein im "lohengrin" rundete den Abend ab. Nach einer erholsamen Nacht und einem exquisiten Frühstück zogen sich der Prinz und sein Adjutant Thomas Gervens zurück, um noch einige Details für die anstehende Proklamation zu besprechen. Alle anderen Gardisten konnten den kompletten Wellnessbereich "Fahrenheit" zur Entspannung nutzen, um sich auf das große Ereignis vorzubereiten.

In der sechsten Etage des "Rilano" stand das Team des Kosmetikinstitutes "Beautyline" und des Friseursalons "Haarscharf" den Damen der Gardisten für ihr außergewöhnliches Styling zur Verfügung. So langsam stieg die Nervosität. Gegen Nachmittag begab man sich über die Dächer von Kleve und nahm im Restaurant "Augenblick" das letzte gemeinsame Essen vor dem großen Augenblick zu sich. Pünktlich um 18.45Uhr setzte sich der ganze Tross mit dem Bus der Firma Leineweber in Bewegung Richtung Stadthalle. Um 19.46 Uhr war es endlich soweit. Der neue Karnevalsprinz der Stadt zog mit Bärengebrüll in die Stadthalle ein. Prinz Thommy bedankt sich beim Hotel Rilano für die Unterstützung und die großartige Gastfreundschaft und bei der Inhaberin des Kosmetikinstitutes "Beautyline" Elfi Groenewald - Gervens, und dem Friseursalon "Haarscharf", die mit ihren Teams dazu beigetragen haben, dass die Gardefrauen an diesem Abend zu den schönsten Frauen in Kleve zählen.

Bärenstarke Proklamation

Kleves Karnevalsprinz Thommy ist jetzt in Amt und Würden. Ein Feuerwerk der guten Laune in der ausverkauften Stadthalle sorgte für beste Unterhaltung. Abschied vom flammenden Ex - Prinz Michael.

RP Bericht von: Stephan Derks.   Kleve. Bärenstarkes Publikum, bärenstarkes Programm, bärenstarke Stimmung bei der Proklamation des neuen Karnevalsprinzen in Kleve, organisiert vom Klever Rosenmontagskomitee in der Stadthalle über die karnevalistische Bühne ging. Zunächst galt es, ein Narrenfeuer zu löschen. und zwar das des flammenden Michael, dem die Narrenchar letztmals einen fulminanten Empfang bereitete und der vom bestens aufgelegten Bürgermeister Theo Brauer und KRK - Präsident Norbert Pauls verabschiedet wurde. Sichtlich bewegt nahm der scheidende Prinz mit seiner Garde die Dankesworte entgegen. Schließlich hatten sie die Farbe der Stadt Kleve würdig vertreten. "Behaltet die schönen Momente eurer Session in bleibender Erinnerung", so Norbert Pauls. "Es war eine brilliante Session des jüngsten Prinzen und der jüngsten Garde der Schwanenstadt", schob Theo Brauer nach. Dass auch er in der Lage sein wird, eine tolle Session auf die Beine zu stellen, davon konnte sich der Narrenbau schon beim Einzug von "Prinz Thommy, der Bärige" überzeugen.

 

Kleves neuer Karnevalsprinz Thommy, der Bärige und Bürgermeister Theo Brauer strahlen um die Wette.  RP Foto: Gottfried Evers.

Herreingespielt von der Priga 03, in Begleitung der bezaubernden Germani - Ströpkes und den "schönsten Männern von Kleve", sprich seiner Garde, sprand der karnevalistische Funke gleich auf die Narrenchar über. Und das sollte sich auch nicht ändern. Feuchte Augen am Tisch der Klever Ex-Prinzen. Mancher schien sich daran zu erinnern, dass auch im Vorjahr in solch umjubelnder Empfang beteitet wurde. Dann folgte die imposante Vorstellung der neuen Tollität durch Markus Kok von der Germania und Melanie Falija von Viethens Bullen, den Gesellschaften im Klever Karneval, denen der neue Prinz angehört. Gekonnt berichten sie aus dem Leben des 46.jährigen "Thommy hat einen holländischen Pass" ,verriet unter anderem Kock augenzwinkernd, "aber wir haben ihn trotzdem lieb. Schlimmer währe, er käme aus Goch",schob der Karnevalist noch nach. Feuchte Augen bei der Abschiedsrede von Prinz Michael, der schweren Herzens das Narrenzepter übergab, nachdem ihm Theo Brauer zuvor die Prinzenkette überreicht und ihn proklamiert hatte. Nun nahm die Prinzenkür des Bärigen richtig Fahrt auf. Angefangen bei seiner Antrittsrede, über das von Stefan Quinkertz vorgetragene Prinzen- und Gardelied, dem tollen Auftritt des Tanzcorps Rheinflotte, der Musikgruppe Filue, dem Super - Showtanz der Finesse, der klasse Solo - Tanz von Kathrin Welke, sowie dem des Komikers Kay Scheffel, der als Hein Erhardt und als Bauchredner mit Unterstützung von Theo Brauer und Prinzen - Lebensgefährtin Claudia Jakobs den Saal zum toben brachte. Mit dem Gesang von Tommy Zanko unnd den Klängen der Sunshine Band endete eine Prinzenproklamation, die Lust auf eine barenstarke Session im Klever Land machte. 

Prinz Thommy "der Bärige" besucht das Bommelfeesten in Ronse - Belgien

Kle Point 01.2012. Ronse.Wie geplant fuhr der "Bärenbus" am 07. 01. 2012. mit Prinz Thommy, seiner Garde und die Musikfreunde PriGa 03 um 05.15 Uhr Richtung Belgien los. Bei der der Ankunft um 9.30 Uhr zeigte sich das Wetter mit Regen nicht von seiner besten Seite, das nahm der guten Stimmung bei den Bommelfeesten keinen Abbruch. Die erste Station der Klever Abordnung war das Karneval - Museum in der Innenstadt, wo die ersten Orden verliehen wurden. Traditionell übergab Prinz Thommy seinen Prinzenteller, der nun auch im Museum seinen Platz bekommt. Gegen 10.15 Uhr setzte sich der Vormittags - Umzug in Richtung Rathaus in Bewegung, dort fanden im Anschluß verschiedene Ehrungen statt...

Dem Bürgermeister von Ronse, Luc Dupont, überreichte der Prinz von Kleve seinen Prinzenteller. Beim Verlassen des Rathauses klarte das Wetter auf und hielt sich auch bis zur Abreise.  Foto: Tom Tabery

Üppiges Bühnenprogramm bei Viethen`s Bullen

RP 17.01.2012. Kleve. Mit zwei ausverkauften Sitzungen eröffneten die Karnevalsfreunde Viethens Bullen den diesjährigen Klever Sitzungskarneval. Das Bürgerhaus Griethausen wurde mit dem bewährten Motto "Karnevall im Bullenstall" wieder einmal in eine karnevalistische Hochburg verwandelt. Nachdem Sitzungspräsident Heinz Lippe die Feier eröffnet hatte, wurde der Saal durch die Gruppe "Planet of Rock" aufgemischt......

Ein Heimspiel feierte auch Prinz Thommy der Bärige in seinem Bullenstall. Als Gründungsmitglied der Bullen musste er zunächst die Belastbarkeit seines Magens in einer Dschungelprüfung unter Beweis stellen. Beim Prinzen und Gardelied, vorgetragen durch Gardist Stephan Quinkertz, hielt es keinen mehr auf den Stühlen.

Ausgelassene Feierlaune verbreitete Prinz Thommy bei seinem Heimspiel in Griethausen, hier beim singen des Gardelieds "Sweet De Loreyn" mit Sänger Stephan Quinkertz.  Kurier 22.01.2012.

Mit dem neuen Sitzungspräsidenten Peter Brückner ging die Materborner Fidelitas am Wochenende auf Kurs. Seine Frau Friederike 1., Vorsitzende der KG, ernannte Aloys Hermann, der 19 Jahre lang durch die Sitzungen geführt hatte, zum Ehrenpräsidenten. Für das Oberhaupt der Klever Narren, Prinz Thommy den Bärigen, gab es ein Kuschelexemplar. Ein weiterer Höhepunkt: Matthias van Thiel wurde für 60-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.  NN Foto: Rüdiger Dehnen 18.01.2012.

Wird Kellen bald einen eigenen Zug auf die Beine stellen?

Kurier 05.02.2012. Von Michael Terhoven. Kellen. Prinz Thommy der Bärige ließ es sich nicht nehmen, den Breijpott Quakern bei der Premieren - Sitzung seine Aufwartung zu machen. Mit Mann und Maus und großer Kapelle zog er ins Kellener Schützenhaus ein, überreichte zwei Prinzenorden und gab Vollgas, als Stephan Quinkertz zum Mikrofon griff und seine beiden jecken Hymnen zu Gehör brachte. Natürlich ließ es sich der stimmlich bereits arg gezeichnete Klever Prinz nicht nehmen, ein paar Worte Worte ans Narrenvolk zu richten und griff dabei ein Thema auf, das die Kellener im Allgemeinen und die Quaker im Speziellen nach wie vor beschäftigt: Der Klever Rosenmontagszuges.

Stefan Quinkertz stimmte das Prinzenlied an. Der Saal sang und feierte mit. Foto: terh.

Bärenstark von Saal zu Saal

Prinz Thommy startet jetzt mit seiner Garde richtig durch - insgesamt hat er rund 240 Verabredungen einzuhalten.

NN 08.02.2012. Kleve. Die Stimme ist etwas angegriffen und ein bisschen erschöpft ist er nach dem Termin Marathon am Wochenende. "Am Samstag waren es ganz schön viele", sagt Prinz Thommy 1., seines Zeichens bärenstarker Karnevalsprinz der Stadt Kleve. Besuche bei den Sponsoren, Kinderkarneval in Materborn, Damensitzung in Hasselt - die Liste ist lang. Rund 240 Veranstaltungen müssen Thommy und seine Garde in dieser Session einhalten. Und Adjudant Thomas Gervens müht sich redlich, spontan noch den einen oder anderen Besuch einzubauen. "Wir sind bislang überall sehr herzlich empfangen worden", freut sich Thommy über das jecke Kleverland. Und über seine bärenstarke Truppe. "Die sind sinfach perfekt", lobt der Chef. Gemeinsam durch die Menge schieben, Stimmung machen, Spaß haben und anderen Freude bereiten - so soll es sein. Erfordert aber auch ein gewisses Maß an Kondition. Kleine Pausen zum "Auftanken" seien wichtig.

Stippvisite bei den Schwanenfunkern: Thommy mit Sitzungspräsident Fred Quinkerz auf der Bühne.

Doch Zeit ist in diesen Tagen für einen Prinzen Mangelware. Trotzdem hofft Thommy, genug davon zu haben, wenn jetzt die Besuche in den Kindergarten und Altenheimen auf dem Programm stehen. Ab Freitagabend wacht seine Tollität zudem noch über die Veranstaltungen im Klever Festzelt. "Da kan man nichts besonders hervorheben", findet Thommy. Prinzenfrühschoppen mit dem Wendler, Kostümball mit Anna Maria Zimmermann, Seniorennachmittag, Möhneball und vieles mehr wird dort geboten. Los geht es mit der Damensitzung. Montagabend war Prinz Thommy übrigens in "eigener Sache unterwegs". Im Prinzenlokal hat er mit seiner Truppe seinen 47. Geburtstag gefeiert.

Zum internationalen Prinzentreffen in Kleve waren zahlreiche Prinzessinnen, Prinzen und karnevalistische Vereinigungen erschienen. Im beheizten Festzelt kam alsbald die Stimmung in Wallung. Die Prinzengarde aus Emmerich, Prinz Frank der Spontane und Funkenmariechen Lisa aus Kranenburg, aber auch die Germania Girls mit ihrem Showtanz eroberten die Bühne für sich. Als Stargast rockte Michael Wendle am Nachmittag das Zelt und erschütterte dessen Grundfeszen.  Foto: photo-ecke

Die Klever Gardisten vor ihrem Prinzenbus. Busfahrer Dirk bringt Prinz Thommy den Bärigen und seine Garde durchs Kleverland.   NN Foto: Rüdiger Dehnen

Beim Kinderkarneval muss Thommy auch mal neugierige Fragen beantworten. NN Foto: Tom Tabery

Wagenbauerfete in Donsbrüggen: Thommy bedankt sich für den jecken Einsatz. NN Foto: Tom Tabery

RP 15.02.12. Beim 14. Prinzenempfang der Rheinischen Post im Kolpinghaus ließen es die Tollitäten aus Kleve, Goch und Bedburg Hau krachen. Der Klever Prinz Thommy "der Bärige" überreicht Redaktions - Oberhaupt Jürgen Loosen seinen Karnevalsorden. RP Foto: Gottfried Evers

"Der Bärige" reißt das Rathaus ab

RP 15.02.2012. Kleve. In Sachen Abrisscoutainer kennt sich Kleves Tollität Thommy "der Bärige" von Berufswegen bestens aus. Daher trifft es sich gut, das der "Mr. Tausend - Container - Mann" am Samstag Bürgermeister, Rat und Verwaltung die Macht entreißen wird, um endlich das marode Rathaus zu demontieren und entsorgen. Die Heizungsanlage hatte ja erst vor wenigen Tagen den Geist aufgegeben. Bei Bürgermeister Theo Brauer stößt die bevorstehende Aktion auf helle Begeisterung, kann er so doch Millionen an Abrisskosten einsparen.

Die Vorbereitungen zum Rathausturm beginnen am Samstag um 10.30 Uhr auf dem Fischmarkt, wo sich Prinz Thommy, seine Garde, die Germania Ströpkes und die Karnevalisten aller dem KRK angeschlossenen Gesellschaften einstimmen. Gemeinsam zieht die Narrenschar in Richtung Rathaus, wo die Jecken gegen 11.15 Uhr vom Bürgermeister Theo Brauer erwartet werden. Unterstützung erhält er vorraussichtlich nicht nur durch die im Stadtrat vertretenen Kommunalpolitiker, sondern auch durch Lisa Wong, Bürgermeisterin von Kleves amerikanischer Partnerstadt Fitchburg im US - Bundesstaat Massachusetts, die einige Tage am Niederrhein verbringt. Nach der erfolgreichen Machtübernahme wird allen Beteiligten auf der großen Showbühne ein abwechslungsreiches Programm geboten. Für feste und flüssige Nahrung ist gesorgt. 

DAK Kleves Prinz unterstützt Aktion gegen Alkohol am Steuer

Seit der Karnevalssession 1995 / 1996 unterstützen die Klever Prinzen die DAK - Gesundheit bei der Aktion "Don`t drive drunk - Gegen Alkohol am Steuer". Alköhölisiertes Fahren ist neben erhöhter Geschwindigkeit eine der häufigsten Unfallursachen im Kreis Kleve. RP 15.02.2012. Foto: Gottfried Evers

Ein Palast voller Naren

NN 16.02.2012. Beim 9. Prinzentreffen der NN bringen weit über 400 Karnevalisten die Halle Gelderland zum Beben.

"Wir wollen mit euch feiern", stimmen die Germania Ströpkes aus Kleve beim Prinzentreffen an. Zum ersten Mal haben die NN die Tollitäten samt Gefolge in die Halle Gelderland eingeladen.

Ein Bär statt Brauer

Mit dem charmanten USA - Bündnispartner, Fitchburgs Bürgermeisterin Lisa A. Wong, wollte Theo Brauer das Rathaus verteidigen. Doch Prinz Thommy der Bärige und seine Karnevalisten holten sich den Schlüssel.

RP 20.02.2012. Matthias Grass. Zwei vor zwölf war`s so weit: Theo Brauer musste abdanken. Der neue Chef der Stadt ist ein Bär. Ein Bär,der Prinz ist: Thommy der Bärige regiert mit seiner Narrenchar jetzt das Klever Land. Er brauchte keine 20 Minuten, um den Widerstand des als Germanen verkleideten Bürgermeisters Theo Brauer zu brechen. Zwar versagte der Bär, den Thommy mitgebracht hatte und der den Bürgermeister fressen sollte, auf der ganzen Linie. Nachdem das Zotteltier noch heftigst an den Gittern seines Käfigs gerüttelt hatte, erlag er wohl dem Charme von Fitchburgs Bürgermeisterin Lisa Wong, der Brauer listigerweise schon den Schlüssel des Rathauses verleast hatte. Aber es half nichts - Brauer versuchte sich im Dauer - Quatschen, um den Prinz aus der Fassung zu bringen. Keine Chance. Nachdem Wong den Klever Prinzenorden bekommen hatte, war der Bürgermeister fällig. Und Wong tauschte gerne Schlüssel gegen Orden.

Endlich hat er ihn, den Schlüssel zum Rathaus: Prinz Thommy der Bärige. Da kann Bürgermeister Theo Brauer nur zugucken und Fotchburgs Bürgermeisterin Lisa Wong freut sich über ihren Prinzenorden. RP Fotos: Klaus Stade

Dummerweise ließ sich auch Markus Kock von der Germania nicht vom Bürgermeister ver - App - eln und hatte und hatte sich mit der neuen App "Kleve to Go" (Kock prächtig: "Kleve zum gehen") ins marode Rathaus "beamen" lassen. Das klappte allerdings nicht mit dem Prinzen - der Hatte, ganz bärig, nämlich zu viele Kilo - Bite. Aber Kock heizte Bürgermeister Brauer vom Fenster des Rathauses aus tüchtig ein. Er warf kurzerhand alles über Bord: Von dem Theo Porträts in den Dienstzimmern bis zu den Losen der Unterstadt. Ebenso die Unterlagen zum Ppschlag. "Da is nix los" ätzte Kock. Ab in den Container. Dann war da noch das geheime Schreiben von Brauer an Merkel: Liebe Angela, ich bewerbe mich um das Amt des Präsidenten. Ab in den Container. Ebenso wie die Pläne vom Rathaus. Kock: Das gibt sowieso nichts. Ab in den Container.

Markus Kock räumt aus: Schluss mit Theo - Bildern im Rathaus

Doch Brauer ließ sich nicht beeindrucken. Davon und vom Bär im Käfig erst recht nicht. "Dat is ne Sööte", sagte er und kraulte den Bär, bevor er doch noch das Feld räumen musste. Als Stefan Quinkertz das Prinzenlied anstimmte und zu "Swet de Loreyn" überging, schunkelte der ganze Platz. Norbert Paule merkte moch an - wenn die Stadt schon nicht Rathaus kann, dann wenigstens eine neue Bühne. Die ist nämlich viel zu klein. Erst recht für die Germania Ströpkes, die noch einen prächtigen Gardetanz auf die Bühne zauberten.

 

Der Bär sollte den Bürgermeister fressen, ließ sich aber von Lisa Wong betören 

Mundartmesse Kleves Karnevalisten in der vollbesetzten Stiftsskirche - Kuppen predigte

Sie steht in der Tradition der "Gheselschap van den Gecken", von Graf Adolf 1. 1381 aus der Taufe gehoben, die Jahresmesse der Klever Karnevalisten in der Stiftskirche, in der es gestern keinen freien Sitzplatz mehr gab. Am Altar und im Kirchenschiff bot sich den Gläubigen ein farbenfrohes Bild. Hunderte Vertreter der im Klever Rosenmontags - Komitee vertretenen Vereine waren gekommen, an der Spitze Prinz Thommy "der Bärige". Die Predigt "op Kleefs Platt" hielt Helmut Kuppen, als "enne Dröge" früher Büttenredner der Kellener Brejpott - Quaker.   RP Foto: G. Evers

Zug mit Elsa und dem Wulff

Gemeinsam mit 35.000 Jecken feierten die Klever Karnevalisten gestern ihren Rosenmontagszug. 84 Wagen, Fuß- und Musikgruppen schlängelten sich bei bestem Wetter ihren Weg von Materborn durch die Innenstadt nach Kellen.

Wurde am Ende des Zuges von den jecken Massen gefeiert: Kleves Prinz Thommy, der Bärige thronte auf einem großen Schwanen Wagen.

Heute gibt`s das Aschenkreuz

Auch Prinz Thommy, der Bärige, ließ sich gestern vonPastor Bernhard Weskamp segnen.

Wo.Bl.22.02.2012. Bern - Hard - das bedeutet 1. Bär und 2. tapfer. Pastor Bernhard Weskamp schmunzelt ob seiner Namensdeutung. Prinz Thommy und seine Garde - der letzte Auftritt liegt noch vor ihnen - noch einmal heißt es, schunkeln, singen, fröhlich sein. Im Schützenhaus Griethausen feiern behinderte Menschen Karneval - und alle warten natürlich auf Prinz Thommy und seine Garde. Bevor sie in den Saal einziehen, bevor sie ein letztes Mal Helau rufen, werden alle ganz still. Eine schöne Zeit liegt hinter ihnen, sind die Männer einig. Pastor Weskamp dankt ihnen dafür, dass sie alte und kranke Menschen nicht vergessen haben. Das Aschenkreuz verteilt er symbolisch  - auch Lutz te Baay, Geschäftsstellenleiter des Klever Wochenblatt, ist mit dabei. "Ja ich bin Christ - aus Überzeugung", sagt er. Und auch für den scheidenden Klever Prinzen gehört das Aschenkreuz am Aschermittwoch mit dazu.  Foto: AnH

 

 

Zurück zur Übersicht

 


Chronik· Akteure· Infos
 
Neuigkeiten

Nov 30, 2017
Kategorie: Sitzungen

Termine

16. 12. 17. - 10.00 Uhr - Aufbau Halle

12. 01. 18. - 19.00 Uhr - Wagenbaufete (Anmeldung erforderlich)

15. 01. 18. - 17.00 Uhr - Bühnenbau

16. 01. 18. - 15.30 Uhr - Technik unter der Decke

17. 01. 18. - 17.00 Uhr - Drähte spannen

18. 01. 18. - 17.00 Uhr - Ballons aufblasen, aufhängen

19. 01. 18. -  14.00 Uhr - Halle eindecken

19. 01. 18. - 17.00 Uhr - Generalprobe

20. 01. 18. - 1. Sitzung

21. 01. 18. -  11.11. Uhr - Frühschoppen


Bestellung der Karten für unsere Prunksitzungen 2018

kartenbestellung.germania@gmail.com

1. Sitzung - Samstag 20. 01. 2018. - Es gibt noch Karten... auch für die 2. Sitzung!!!!!!

2. Sitzung - Samstag 27. 01. 2018.

Karten 2018: 14,00€

Unser Motto: #Germaniadigital

Die Mail sollte folgende Angaben enthalten: Termin, Anzahl der Karten, Vor - und Nachname, Anschrift, Telefon und E-Mail Adresse. Sie bekommen einige Minuten später eine Bestätigung Ihrer Bestellung.

Abholung der bestellten Karten: Freitag 01. 12. von 18.00 bis 20.00 Uhr und Samstag 02. 12. von 11.00 bis 13.00 Uhr im Ratskrug in Materborn.


06. 07. 2017. Spielleitung und Akteure bei der Arbeit....


 

 

Nov 28, 2017
Kategorie: General

Geburtstage in diesem Monat

02. 12. Julia Müllejans

03. 12. Sabine Nass

12. 12. Rebecca van de Loo

16. 12. Giesela Kaul

17. 12. Brigitte Klüsters

19. 12. Willi Maas

25. 12. Yannik Wittinghover

26. 12. Dieter Timmer

29. 12. Jennifer Peters

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 




 

 

 

 
Kontakt    Impressum    Admin-Login  ©2011 Germania Materborn